Inhalt

Klassische Homöopathie

Immer mehr Menschen vertrauen auf al­ter­native Heilmethoden. Um diesem wach­sen­den Bedürfnis Rechnung zu tragen, haben wir mit dem DZVhÄ und dem DAV einen Ver­trag zur Behandlung mit klassischer Ho­mö­o­pa­thie geschlossen.

Dieser Vertrag ermöglicht es Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen, klassisch-homöo­pa­thi­sche Behandlungen als Kassenleistung in Anspruch zu nehmen.

 

Welche homöopathischen Leistungen werden erstattet?

  • Homöopathische Erstanamnese (max. 1x pro Krankheitsfall)
  • Homöopathische Folgeanamnese (max. 1-2x pro Quartal, abhängig v. d. Beratungsdauer)
  • Homöopathische Analyse (max. 2x jährlich)
  • Arzneiauswahl/Repertorisation (max. 2x jährlich)
  • Homöopathische Beratung (max. 5x pro Quartal)

Verordnete homöopathische Arzneimittel dürfen hingegen nicht von uns gezahlt werden.

 

Welche Ärzte können Sie aufsuchen?

Wer sich homöopathisch behandeln lassen möchte, muss sich an einen am Vertrag teil­neh­men­den Kassenarzt wenden, der die Zusatzbezeichnung Homöopathie führt oder Inhaber des Homöopathie-Diploms des DZVhÄ ist. Die Beratung bzw. Behandlung erfolgt gegen Vorlage Ihrer Versichertenkarte und der schriftlichen Bestätigung Ihrer Teilnahme. Selbstverständlich können Sie Ihre Teilnahme durch Benachrichtigung Ihres behandelnden Arztes jederzeit kün­digen.

 

Wie finden Sie teilnehmende Ärzte?

Teilnehmende Ärzte aus Ihrem PLZ-Bereich finden Sie auf den Internetseiten des DZVhÄ.

Wir informieren Sie auch gerne telefonisch – kostenlos unter 0800 255 7880.