Inhalt

Leistungen, Service und Infor­ma­tionen im Überblick

Sie vermissen eine bestimmte Leistung? Rufen Sie uns an!

Gebührenfrei unter 0800 255 7880.

A

Adipositas (Versorgungsprogramme)

AKON-Gesundheitsreisen

Aktionsbündnis gegen Darmkrebs

Aktivkuren

Aktiv-Woche

Akupunktur

Allergiefrei essen (Internetshop)

Alternative Medizin

Ambulante Vorsorgemaßnahmen

Anthroposophische Medizin

Anträge und Formulare

Apoplex (Versorgungsprogramme)

Apotheken-Notdienstfinder

Apps

Arzneimittel

Arznei- und Verbandmittel

Wir übernehmen die Kosten für Ihre ärztlich verordneten erstattungsfähigen Arzneimittel und Verbandmittel. Ihre Zuzahlung richtet sich nach den gültigen gesetzlichen Be­stim­mungen. Gilt für ein Medikament ein Festbetrag, übernehmen wir die Kosten bis zur Höhe dieses Betrages.

 

Befreit von Zuzahlungen sind: Versicherte bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres sowie Versicherte, die die Zuzahlungs-Belastungsgrenze überschreiten.

 

Siehe auch:

Arztsuche

Arzt-Terminservice

Ärztliche Behandlung

Sie können unter allen niedergelassenen Kassenärzten den Arzt Ihres Vertrauens aus­wählen. Im Rahmen der Gebührenordnung trägt die R+V BKK die Be­hand­lungs­kos­ten. Es genügt, dem Arzt die Krankenversichertenkarte vorzulegen. Für Sie und Ihre Fa­mi­lien­an­ge­hö­ri­gen ist die ärztliche Behandlung zeitlich unbegrenzt.

Ärztliche Behandlungsfehler

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Ärztliche Zweitmeinung bei Bandscheiben-OP

Atherosklerose (Versorgungsprogramme)

Auslandsreisen/Auslandskrankenschein

Auszubildende

Autogenes Training

Seitenanfang

B

BabyCare

BabyCare nutrition

Barrierefreie Arztpraxen

Behandlungsfehler

Behindertenhilfe (Versorgungsprogramme)

Beitragsrückerstattung

Beschwerdemanagement

Betriebliche Gesundheitsförderung

Bewegungskurse (Primärprävention)

BKKiNFORM

BKK ArztFinder

BKK KlinikFinder

BKK Lebenshilfe (Online-Beratungsstellen)

BKK MedPlus

BKK PflegeFinder

BKK Starke Kids

BMI

BONOLINO

Bonusheft (Zahnersatz)

Bonusprogramm für Erwachsene

Bonusprogramm für Kinder

Borreliose-Test

Brachytherapie (Versorgungsprogramme)

Brillengläser

Die Verordnung einer Sehhilfe erfolgt grundsätzlich durch einen Facharzt/in für Augenheilkunde. Für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres zahlen wir die Gläser der neuen Brille* gemäß bundeseinheitlichen Festbeträgen. Nach Vollendung des 14. Lebensjahres besteht ein Anspruch auf Neuversorgung nur, wenn sich die Refraktionswerte um mindestens 0,5 Dioptrien verändert haben.

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres übernehmen wir die Kosten für eine Sehhilfe* in Höhe der Festbeträge, wenn:

  • bei bestmöglicher Brillenkorrektur auf beiden Augen eine schwere Sehbeeinträchtigung der Stufe 1 (Visus ≤ 0,3) nach ICD 10-GM 2017 gegeben ist
  • aufgrund eines Refraktionsfehlers von mehr als 6 Dioptrien bei Myopie oder Hyperopie oder mehr als 4 Dioptrien bei Astigmatismus vorhanden ist und ein Fern-Korrekturausgleich verordnet wird.

Therapeutische Sehhilfen können verordnet werden, wenn diese der Behandlung von Augenverletzungen oder Augenerkrankungen dienen.

* Es erfolgt ein Festzuschuss auf die Gläser. Das Brillengestellt stellt weiterhin keine Leistung der Krankenkasse dar.

Übrigens: Sind die Voraussetzungen erfüllt, kann – ohne vorherige Prüfung durch die BKK – eine direkte Abrechnung durch den Optiker mit der BKK erfolgen.

Brustkrebs-Screening

Seitenanfang

F

Fahrkosten

Wir übernehmen die Fahrkosten für die Hin- und Rückfahrt zu stationären Behandlungen. In besonderen Fällen übernehmen wir auch die Fahrkosten zur ambulanten Behandlung und ambulanten Operation. Bei der Wahl des geeigneten Transportmittels ist neben der me­di­zi­ni­schen Indikation auch die Wirtschaftlichkeit zu berücksichtigen. Können Sie aus me­di­zi­ni­schen Gründen nicht allein reisen, übernehmen wir auch die Fahrkosten für eine Begleit­person. Bei der Kostenübernahme ist eine Eigenbeteiligung bzw. die gesetzlich vor­ge­schrie­bene Zuzahlung zu berücksichtigen.

Bitte stimmen Sie sich vorher mit uns ab.

Familie

Familienplanung

Zu unseren Leistungen gehört auch die Übernahme der Kosten für Maßnahmen im Zu­sam­men­hang mit der Empfängnisregelung, bei durch Krankheit erforderlicher Sterilisation oder Schwanger­schafts­abbruch, sofern diese deutscher Rechtsprechung entsprechen.

Notwendige Krankenhausaufenthalte im Zusammenhang mit einem rechtlich zulässigen Schwangerschaftsabbruch gehören ebenso zum Leistungskatalog wie die ärztliche Be­ra­tung über Erhaltung oder Abbruch der Schwangerschaft.

Die Kosten für Pille und Spirale übernehmen wir für versicherte Frauen bis zur Voll­en­dung des 20. Lebensjahres. Die Kosten für ärztliche Beratung, Untersuchung und Ver­ord­nung empfängnisregelnder Mittel übernehmen wir ebenfalls.

 

Siehe auch:

Familienversicherung

Festzuschüsse zum Zahnersatz

Fit & Vital (ambulante Vorsorge­maßnahme)

Formulare und Anträge

Frauengesundheit (Portal)

Früherkennungsuntersuchungen

Früherkennungsuntersuchungen für Kinder

FSME-Impfung, Frühsommer-Meningoenzephalitis-Impfung

Seitenanfang

G

Gebührenfreies Kundentelefon

Geburtshäuser

Wir übernehmen fallbezogen ganz oder teilweise die Kosten für die Geburt im Kreißsaal eines Krankenhauses oder in einem Geburtshaus Ihrer Wahl. Wählen Sie ein Geburtshaus, ist ebenfalls ein Eigenanteil für die Hebamme zu berücksichtigen.

 

Siehe auch:

Geburtsvorbereitungskurse für Väter

GESUNDHEIT online

Gesundheits-Check-up

Gesundheits- und Stillberatung für Eltern

Gesundheitsreisen

Gewichtsreduktion (myWEIGHTcoach & my HEALTHcoach)

Gruppen-Chat

Gynäkologie (Versorgungsprogramme)

 

H

Hausarztzentrierte Versorgung (HZV)

Haushaltshilfe

Häusliche Krankenpflege

Sollte eine notwendige Krankenhausbehandlung nicht möglich sein oder ein wichtiger Grund dafür vorliegen, den Erkrankten in seinem Haushalt oder seiner Familie zu belassen, übernehmen wir die Kosten für eine häusliche Krankenpflege bei Notwendigkeit auch über die gesetzlichen vier Wochen hinaus. Berücksichtigt wird dabei der gesetzlich vor­ge­schrie­bene Eigenanteil. Die vom Arzt verordnete häusliche Krankenpflege wird von geeigneten Personen (Krankenpflegern, -schwestern oder Mitarbeitern von Sozialstationen) durch­ge­führt.

Häusliche Pflege

Hautkrebs-Screening

Hauttyp-Bestimmung

Hebammen-Rufbereitschaft

Hilfsmittel

Homöopathie

Hospiz

Schwerkranken oder Sterbenden ermöglichen wir die stationäre und teilstationäre Versorgung in einem Hospiz (auch mit Sterbebegleitung) und übernehmen den größten Teil der Kosten.

 

Siehe auch:

HPV-Impfung

Seitenanfang

K

Kardiochirurgie (Versorgungsprogramme)

Kardiologie (Versorgungsprogramme)

Kieferorthopädische Behandlung

Kinder-Bonusprogramm

Kinder- und Jugendvorsorgeuntersuchungen

Kinder- und Jugendvorsorgeuntersuchungen (Versorgungsprogramme)

Kinderkrankengeld

Kindervorsorgeuntersuchungen

Kindervorsorgeuntersuchungen (Versorgungsprogramme)

Kontaktlinsen

Kostenerstattung

Kostenlose Servicenummern

Krankengeld für Arbeitnehmer

Krankengeld bei Erkrankung des Kindes

Krankengeld für Selbstständige

Krankengymnastik (Heilmittel)

Krankenhausbehandlung

Müssen Sie stationär in einem Krankenhaus oder einer Spezialklinik versorgt werden, übernehmen wir die Kosten für medizinische, ärztliche und pflegerische Behandlung, Diagnostik, Operationen sowie Unterkunft und Verpflegung in Höhe der Vertragssätze. Der Gesetzgeber sieht eine Eigenbeteiligung vor. Innerhalb eines Kalenderjahres leisten Sie für längstens 28 Tage eine Zuzahlung. Für Versicherte unter 18 Jahren werden die Kosten komplett übernommen.

Krankenhaus- und Kliniksuche

Krankenzusatzversicherung

Krebsfrüherkennung

Krebsfrüherkennung für Frauen

Krebsfrüherkennung für Männer

Kundenzeitschrift

Kuren

Kururlaub

Seitenanfang

Q

QiGong

 

Y

Yoga