Die Elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Bei einem Arztbesuch können Sie mit der elektronischen Gesundheitskarte Ihre Versicherung bei uns nachweisen.

Falls Sie uns noch nicht Ihr Foto eingereicht haben, holen Sie dies bitte nach. Nur wenn Sie ein Foto einreichen, können wir Ihnen Ihre Gesundheitskarte zusenden. Bestimmte Personengruppen, wie z. B. Pflegebedürftige oder Kinder unter 15 Jahren, benötigen kein Foto auf ihrer Gesundheitskarte.

Können Sie nicht innerhalb von zehn Tagen nach der Behandlung die Karte nachreichen, kann der Arzt Ihnen die Leistungen privat in Rechnung stellen. Die Kosten hierfür muss er Ihnen wieder erstatten, wenn Sie die Gesundheitskarte bis zum Ende des Quartals, in dem die Behandlung stattgefunden hat, vorlegen können.

Alternativ können Sie sich unter 0800 255 7880 einen vorläufigen Behandlungsschein erstellen lassen. Diesen können wir dann umgehend an den behandelnden Arzt senden. So haben Sie auch im Notfall die Möglichkeit, die Leistungen Ihrer R+V BKK in Anspruch zu nehmen.

Bei den meisten Versicherten, die mit der elektronischen Gesundheitskarte zum Arzt gehen, erscheint beim Arzt, dass der Versicherungsschutz des Versicherten am Quartalsende enden wird. Dies ist kein Fehler. In den Praxissystemen der Ärzte ist dieses Verhalten von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vorgeschrieben und daher korrekt!

Fragen zur Gesundheitskarte

Bei Fragen rund um die elektronische Gesundheitskarte stehen wir Ihnen unter der kostenlosen Servicenummer 0800 255 7880 gerne zur Verfügung.