FP

Online-Psychotherapie für Erwachsene

Unseren Versicherten ab 18 Jahren bieten wir einen Versorgungsvertrag mit der KIRINUS Gruppe für eine online durchgeführte Kurzzeit-Psychotherapie an. Der Vorteil: Es gibt keine langen Wartezeiten auf einen Therapieplatz.

Die Patientinnen und Patienten können die maximal 24 Sitzungen von zu Hause aus absolvieren. Menschen in ländlichen Gebieten oder mit eingeschränkter Mobilität erhalten so einen niedrigschwelligen Zugang zu einer qualitätsgesicherten psychotherapeutischen Behandlung. Der schnelle Therapiebeginn senkt das Risiko eines chronischen Verlaufs und verkürzt die Leidenszeit mit ihren negativen Auswirkungen auf die Lebensqualität. Um die Therapieerfolge langfristig zu sichern und im Lebensalltag zu verankern, erlernen die Patientinnen und Patienten Selbsthilfetechniken.

Unser Versorgungsvertrag sieht eine online durchgeführte Kurzzeit-Psychotherapie im Umfang von maximal 24 Sitzungen vor. Zwischen den Sitzungen werden maximal 24 sogenannte asynchrone digitale Therapieeinheiten angeboten. Hier erhalten Sie digital bereitgestellte therapeutische Aufgabenstellungen zur Bearbeitung und im Anschluss ein digitales therapeutisches Feedback. Dieses digitale Zusatzelement ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal des Vertrags und garantiert eine im Vergleich zur Regelversorgung deutlich intensivere Psychotherapie.

Sie buchen online über die KIRINUS-Homepage einen Termin für eine persönliche Sprechstunde, den Sie innerhalb von maximal zwei Wochen erhalten.

Auch wenn derzeit pandemiebedingt die Sprechstunde in besonderen Einzelfällen auch online durchgeführt werden könnte, ist in diesem Vertrag auch mit Blick auf die Zeit nach der Pandemie eine persönliche Sprechstunde vorgesehen. Dies wird durch ein bundesweites Netzwerk von bereits über 100 Kooperationstherapeuten umgesetzt, um die Wege für Sie so kurz wie möglich zu halten. Das Netzwerk wird laufend weiter ausgebaut.

Nach Diagnostik und Feststellung der Eignung für eine Online-Therapie in der Sprechstunde schließen sich zwei probatorische Sitzungen an, die innerhalb von wiederum maximal zwei Wochen nach der Sprechstunde beginnen. Der Therapeut für die probatorischen Sitzungen und die Online-Therapie ist in der Regel eine andere Person als der Sprechstunden-Therapeut. Sie wählen Ihre Online-Therapeuten aus dem Pool selbst aus.

Die probatorischen Sitzungen werden online durchgeführt, auch um Sie an dieses Setting heranzuführen. Trotz guter fachlicher Begründung für das Online-Setting könnten die probatorischen Sitzungen aber notfalls auch in Präsenz durchgeführt werden. Direkt nach den probatorischen Sitzungen startet die Online-Therapie.

  • Deutliche Verringerung der häufig monatelangen Wartezeiten auf Psychotherapie.
  • Reaktion auf steigenden Bedarf an Psychotherapie im Zuge der Corona-Pandemie.
  • Erfolgreiche Behandlung psychischer Erkrankungen durch eine besonders intensive Form der Psychotherapie.
  • Integration digitaler Elemente in Form von therapeutischen Feedbacks zwischen den Sitzungen.
  • Vermeidung von chronifizierten Krankheitsverläufen.
  • Behandlungsbedürftige Versicherte in ländlichen Gebieten sowie in Ballungsräumen mit langen Wartezeiten erhalten die Möglichkeit des schnellen und qualitätsgesicherten Zugangs einer online-basierten Richtlinienpsychotherapie.
  • Versicherte in stationärer Behandlung mit Indikation für eine therapeutische Anschlussversorgung erhalten im Rahmen des Entlassmanagements Zugang zu einer Anschluss-Online-Psychotherapie mit dem Ziel, den Übergang zwischen stationärer und ambulanter Versorgung nahtlos zu gestalten.
  • Nachhaltigeres Behandlungsergebnis durch stärkere Aktivierung der Versicherten, insbesondere durch asynchrone Therapieunterstützung.
  • Kürzere Verläufe in der ambulanten Therapie durch Begrenzung auf vertraglich festgelegtes Sitzungskontingent.
  • Stationäre Aufenthalte und Rehospitalisierungen („Drehtüreffekte"), insbesondere in der nachstationären Versorgung, werden vermieden.
  • Reduktion von langfristigen AU-Zeiten und Krankengeldbezug durch Wiederherstellung der psychisch geminderten Arbeitsfähigkeit.

An unserem Vertrag mit der KIRINUS Gruppe zur Online-Kurzzeit-Psychotherapie können Sie teilnehmen, sofern:

  • Sie volljährig sind,
  • Sie aktuell sowie in den letzten zwei Jahren vor Antragstellung keine Richtlinien-Psychotherapie in der Regelversorgung in Anspruch genommen haben,
  • Ihr Therapeut keine Indikation für eine Langzeittherapie für wahrscheinlich hält und
  • bei Ihnen eine der nachstehend beschriebenen Indikationen festgestellt wurde:
    • Angststörung
    • Burnout
    • Depression
    • Essstörungen
    • Panikstörungen
    • Zwangsstörungen.

Die Teilnahme an dem Vertrag ist freiwillig.

Sie erklären Ihre Teilnahme schriftlich bei einem der am Vertrag teilnehmenden Leistungserbringer. Die Teilnahmeerklärung regelt zusammen mit der Versicherteninformation das Nähere zur Durchführung der Teilnahme. Dies betrifft insbesondere die Regelungen:

  • zur zeitlichen Bindung an die Teilnahme,
  • zur Bindung an die vertraglichen Leistungserbringer,
  • zu den Folgen bei Pflichtverstößen,
  • zur Angabe der Abrechnungsdienstleister, soweit die Abrechnung nicht direkt über den Leistungserbringer erfolgt,
  • sowie ggf. zur Information über den beabsichtigten Austausch von Teilnehmerlisten für Abrechnungszwecke zwischen der R+V BKK und dem Leistungserbringer bzw. dem Abrechnungsdienstleister.

Ansprüche von Ihnen werden unmittelbar und mittelbar durch den Vertrag nicht begründet. Leistungen nach diesem Vertrag dürfen ausschließlich gegenüber den Versicherten erbracht werden, die ihre Teilnahme an dem Vertrag gemäß Absatz 2 schriftlich erklärt haben.

Vertragspartner sind die KIRINUS Health GmbH sowie für die technische Umsetzung die KIRINUS Digital GmbH. Außerdem sind fünf Medizinische Versorgungszentren (MVZ) von KIRINUS mit 25 Kassensitzen eingebunden, über die zunächst die Online-Therapie durchgeführt wird. Parallel erweitert KIRINUS laufend ein bundesweites Netzwerk von aktuell bereits über 100 Kooperationstherapeuten, die die persönliche Sprechstunde durchführen und bei Bedarf auch in der Online-Therapie eingesetzt werden. Die Teilnahme am Vertrag steht grundsätzlich jedem zugelassenen Psychotherapeuten offen.

Die KIRINUS Gruppe ist ein etabliertes Gesundheitsunternehmen in dritter Generation und verfügt über langjährige Erfahrung bei der Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen. Sie ist hervorgegangen aus der Ideamed Gruppe und umfasst mehrere Kliniken und Tageskliniken in unterschiedlichen Fachrichtungen, eine psychotherapeutische Akademie und Ausbildungsambulanz sowie mehrere interdisziplinär ausgerichtete MVZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Online-Psychotherapie für Kinder