FP

OrthoHero: Digitale Behandlung von Rücken- und Knieschmerzen

Wer schon mal beim Orthopäden wegen Rücken- oder Knieschmerzen war und die Praxis mit einem Rezept für Physiotherapie verlassen hat, hat vielleicht erfahren, dass es oft schwierig sein kann, zeitnahe Termine bei einer Physiotherapiepraxis in der Nähe zu bekommen. Effizient eingesetzte digitale Anwendungen, z. B. mit einem virtuellen Trainingsprogramm, können hier unterstützen.

Mit unserem „OrthoHero-Versorgungsmodell“ bieten wir für unsere Versicherten ab 18 Jahren eine kostenfreie App-gestützte Behandlung von Rücken- und Knieschmerzen mit individueller medizinischer Bewegungstherapie an.

Am digitalen Trainingsprogramm mit intensiver, persönlicher Betreuung eines Orthopäden können alle Versicherten ab 18 Jahren teilnehmen, die eine der folgenden Diagnosen erhalten haben und bei denen andere Erkrankungen nicht dagegensprechen:

  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen am Waden- und Schienbein sowie Kniegelenk
  • Gonarthrose
  • Krankheiten der Patella
  • Binnenschädigung des Kniegelenkes

Wichtig: Wer sich für die Teilnahme an dem Vertrag interessiert, muss sich an eine oder einen am Vertrag teilnehmende Vertragsärztin oder Vertragsarzt wenden. Über die teilnehmenden Ärzte erhält man den Zugang zur App Herodikos.

Die App ist ein zertifiziertes Medizinprodukt und alle Inhalte wurden von einem Team aus Ärzten und Sportwissenschaftlern entwickelt. Sie bietet einen auf die spezifischen Beschwerden abgestimmten Video-Trainingsplan für eine zielgerichtete Therapie.

Über die App wird man für die Dauer der Therapie digital mit dem Orthopäden bzw. dem physiotherapeutischen Team vernetzt.

Die Übungsprogramme sind flexibel nutzbar, der Übungsplan wird regelmäßig angepasst und die Fortschritte dokumentiert. Auch eine Kombination mit Video-Physiotherapie ist möglich.

Mehr dazu auf www.herodikos.de

Die Versicherten erklären ihre freiwillige Teilnahme an der besonderen Versorgung schriftlich oder elektronisch gegenüber der R+V BKK. Nach Ablauf der Widerrufsfrist sind die Versicherten für die Dauer der Behandlung, längstens jedoch für 12 Monate, an den Vertrag gebunden.

Die Dauer der Anwendung ist auf 90 Tage festgelegt und hat eine Verlängerungsmöglichkeit um weitere 90 Tage. Eine Neueinschreibung aufgrund derselben Indikation kann frühestens nach 180 Tagen erfolgen.

Der Trainingsplan wird vom Orthopäden gemeinsam mit den Versicherten erstellt und ggf. angepasst.

Die Versicherten können die Teilnahmeerklärung innerhalb von zwei Wochen nach deren Abgabe schriftlich, elektronisch oder zur Niederschrift bei der R+V BKK ohne Angabe von Gründen widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung an die R+V BKK. Die Widerrufsfrist beginnt, wenn die R+V BKK der oder dem Versicherten eine Belehrung über ihr bzw. sein Widerrufsrecht schriftlich oder elektronisch mitgeteilt hat, frühestens jedoch mit der Abgabe der Teilnahmeerklärung.

Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.

Straße des 17. Juni 106-108

10623 Berlin

030 797 444-44

030 797 444-45

office@bvou.net